Unsere Ausbildungsangebote

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbeginn: 1. September oder 1. März.
Bewerbungszeitraum: ganzjährig
Voraussetzung: Mittelschulabschluss oder Abitur

Die Arbeit als Pflegefachfrau/Pflegefachmann (m/w/d)

Der neue Beruf Pflegefachfrau/Pflegefachmann vereint die bisherigen Berufsausbildungen der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Altenpflege. Du arbeitest nach der Ausbildung also als Allroundtalent in der Pflegebranche. Die Aufgaben von Pflegenden sind so vielseitig wie die Bedürfnisse der Menschen in den verschiedenen Altersstufen und Lebenssituationen. Durch professionelle Pflege unterstützt du Menschen im Gesundungsprozess, bei der Prävention von Krankheiten und im Umgang mit chronischen Erkrankungen.

Als Pflegefachfrau/Pflegefachmann bist du für die Betreuung und Versorgung von Kranken und Pflegebedürftigen zuständig. Du pflegst und beobachtest Patienten im stationären, rehabilitativen oder ambulanten Bereich. Deine Aufgaben liegen primär in der eigenständig geplanten Grund- und Behandlungspflege. Das Berufsbild umfasst weiterhin das Assistieren bei ärztlichen Untersuchungen und das selbstständige Durchführen ärztlich veranlasster Maßnahmen. Als Pflegefachfrau/Pflegefachmann analysierst und dokumentierst du zudem systematisch Patientendaten. 

Das solltest du mitbringen: eine schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, ein hohes Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit, technisches Verständnis und die Bereitschaft zu Schichtdienst und Feiertags- und Wochenendarbeit.

In dem Fall ist die Ausbildung vielleicht nicht passend für dich: Du kannst kein Blut sehen, arbeitest lieber allein für dich oder kriegst Kopfschmerzen bei dem Gedanken, nicht jeden Tag zur selben Zeit Feierabend zu haben.

So sieht die Ausbildung aus

Die Ausbildung erfolgt dual. Das heißt, du lernst die Theorie in der Schule und die Praxisanwendung am Klinikum. Die Theorieausbildung an unserer eigenen Medizinischen Berufsfachschule umfasst 2.100 Stunden in den Bereichen Pflegewissenschaft, Naturwissenschaft und Geistes- und Sozialwissenschaft.

Schwerpunkte in der Theorie:

  • Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsberatung
  • Personenbezogenes Pflegehandeln nach pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Lerntechniken
  • Beratung und Anleitung von Patienten, Angehörigen und Auszubildenden
  • Gesundheitliche Rehabilitation
  • Begleitung in Krisensituationen
  • Rechtliche, wirtschaftliche und ökologische Rahmenbedingungen der Pflege
  • Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen

Der Praxisteil umfasst 2.500 Stunden und findet in der kurativen, palliativen und rehabilitativen Pflege in den verschiedenen Fachbereichen an unserem Klinikum und in kooperierenden Pflegeeinrichtungen statt.

Schwerpunkte in der Praxis:

  • Orientierungseinsatz
  • Pflichteinsatz stationäre Akutpflege
  • Pflichteinsatz stationäre Langzeitpflege
  • Pflichteinsatz ambulante Pflege
  • Pflichteinsatz pädiatrische Versorgung
  • Pflichteinsatz psychiatrische Pflege
  • weitere Pflegeeinsätze in verschiedenen Bereichen
  • Vertiefungseinsatz beim Träger der Praktischen Ausbildung

Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung ab. Hast du erfolgreich bestanden, bist du staatlich anerkannte/r Pflegefachfrau/Pflegefachmann.

Bewerbungsinhalte:

  • Bewerbungsschreiben/Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulisches Abschlusszeugnis oder letztes Zeugnis
  • Attest der Ärztlichen Eignungsuntersuchung
  • Nachweis der von den gesetzl. Krankenversicherungen empfohlenen Impfungen

Warum du deine Ausbildung bei uns machen solltest? Dafür gibt es genau 21 Gründe!

Es geht ums Helfen! Bist du dabei?

Jetzt bewerben!

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbeginn: 1. September
Bewerbungszeitraum: 1. September bis 31. März
Voraussetzung: Realschulabschluss

Die Arbeit als Operationstechnische Assistenz  (OTA) (m/w/d)

Operationstechnische Assistenz ist ein vielseitiger Beruf, in dem soziale und fachliche Kompetenzen gefordert werden. Du unterstützt die Vor- und Nachbereitung operativer Eingriffe. Während der Operation sorgst du dafür, dass das Ärzteteam immer das richtige Instrument zur Hand hat. Der Beruf trägt damit wesentlich zu einer erfolgreichen Operation bei.

Das solltest du mitbringen: eine schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, ein hohes Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit, technisches Verständnis und die Bereitschaft zu Schichtdienst und Feiertags- und Wochenendarbeit.

In dem Fall ist die Ausbildung vielleicht nicht passend für dich: Du kannst kein Blut sehen, arbeitest lieber allein für dich oder kriegst Kopfschmerzen bei dem Gedanken, nicht jeden Tag zur selben Zeit Feierabend zu haben.

So sieht die Ausbildung aus

Die Ausbildung erfolgt dual. Das heißt, du lernst die Theorie in der Schule und die Praxisanwendung am Klinikum. Während der Praxisausbildung erhältst du eine umfassende Betreuung durch qualifizierte Praxisanleiter und einer Praxisbegleitung. Zudem nimmst du an innerbetrieblichen Fortbildungen und Projekten teil sowie an Kooperationen mit anderen Berufsgruppen.

Bewerbungsinhalte:

  • Bewerbungsschreiben/Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulisches Abschlusszeugnis oder letztes Zeugnis
  • Attest der Ärztlichen Eignungsuntersuchung
  • Nachweis der von den gesetzl. Krankenversicherungen empfohlenen Impfungen
  • Einwilligungserklärung des Sorgeberechtigten (für Bewerber unter 16 Jahren) 

Warum du deine Ausbildung bei uns machen solltest? Dafür gibt es genau 21 Gründe!

Es geht ums Helfen! Bist du dabei?

Jetzt bewerben!

Studiendauer: 3,5 Jahre (7 Semester)
Studienbeginn: 1. Oktober
Bewerbungszeitraum: 1. Dezember bis 31. Dezember
Voraussetzung: allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife und/oder eine gültige Hochschulzugangsberechtigung

Weitere Zulassungskriterien:

  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf
  • Nachweis eines mindestens vierwöchigen geburtshilflichen Praktikums
  • zur Immatrikulation: ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

Die Arbeit als Hebamme (m/w/d)

Das Studium Hebammenkunde (B.Sc.) befähigt dich, Frauen, Paare und ihre Familien ganzheitlich während Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit zu begleiten. Die anspruchsvolle Ausbildung bereitet dich bestens darauf vor, sowohl im stationären als auch im ambulanten Setting zu arbeiten.

Das solltest du mitbringen: Bereitschaft und Fähigkeit zu verantwortlichem Handeln, Kontakt-, Kommunikations- und Teamfähigkeit, empathisches Auftreten, physische und psychische Belastbarkeit, Freude am Umgang mit Menschen, wissenschaftliche Neugierde, Selbständigkeit beim Wissenserwerb und bei der Wissensumsetzung

In dem Fall ist das Studium vielleicht nicht passend für dich: Du kannst kein Blut sehen, arbeitest lieber allein für dich oder kriegst Kopfschmerzen bei dem Gedanken, nicht jeden Tag zur selben Zeit Feierabend zu haben.

So sieht das Studium aus

Es handelt sich um ein duales Studium, bei dem Praxis und Theorie eng miteinander verknüpft werden, um eine hohe Qualität zu gewährleisten. Als Praxispartner hast du bei uns die Möglichkeit den berufspraktischen Teil des Studiums zu absolvieren. Neben der Arbeit im Kreißsaal und auf der Wochenstation ermöglichen wir dir auch den Einsatz im Bereich Gynäkologie, Intensivschwangerenberatung, Kinderklinik und Operationssaal. Dank unserer Kooperationspartner in außerklinischen hebammengeleiteten Einrichtungen hast du zusätzlich die Möglichkeit, dich auf die freiberuflichen Aufgaben einer Hebamme vorzubereiten.

Das Studium besteht aus 17 theoretischen, theoretisch-berufspraktischen und wissenschaftlichen Modulen sowie zwei Wahlpflichtmodulen und umfasst insgesamt 210 ECTS.

Bewerbungsinhalte:

  • Bewerbungsschreiben/Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des letzten Zeugnisses
  • Nachweis eines mindestens vierwöchigen geburtshilflichen Praktikums (oder Bestätigung über geplantes Praktikum)
  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf

Warum du deine Ausbildung bei uns machen solltest? Dafür gibt es genau 21 Gründe!

Es geht ums Helfen! Bist du dabei?

Jetzt bewerben!

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbeginn: 1. August
Bewerbungszeitraum: ganzjährig
Voraussetzung: Realschulabschluss

Die Arbeit als Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r (PKA) (m/w/d)

Hauptsächlich bist du für die Betreuung des Warenlagers zuständig und wirkst bei der Rechnungslegung, Rezeptabrechnung und der Kontaktpflege zu den Lieferanten mit. Dein zweites Aufgabengebiet liegt in der unterstützenden Mitarbeit bei den pharmazeutischen Tätigkeiten in der Apotheke.

Das solltest du mitbringen: eine gute Auffassungsgabe, Flexibilität, physische Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein.

In dem Fall ist die Ausbildung vielleicht nicht passend für dich: Du arbeitest lieber für dich allein oder kriegst Kopfschmerzen bei dem Gedanken, nicht jeden Tag zur selben Zeit Feierabend zu haben.

So sieht die Ausbildung aus

Der theoretische Teil ist untergliedert in 13 Lernfelder mit den Schwerpunkten Warenbeschaffung, Wareneingang, Warenlagerung, Sortimentsgestaltung und Mitwirkung bei der Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln. Im praktischen Teil erlangst du deine Kenntnisse beim Durchlaufen aller Bereiche der Apotheke. Die Apotheke versorgt die Stationen mit Arzneimitteln und apothekenpflichtigen Medizinprodukten. Dabei lernst du die Warenbestellung, Warenannahme, Warenlagerung und Inventur sowie Warenbereitstellung für die Stationen näher kennen.

Bewerbungsinhalte

  • Bewerbungsschreiben/Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulisches Abschlusszeugnis oder letztes Zeugnis
  • Attest der Ärztlichen Eignungsuntersuchung
  • Nachweis der von den gesetzl. Krankenversicherungen empfohlenen Impfungen
  • Einwilligungserklärung des Sorgeberechtigten (für Bewerber unter 16 Jahren

Warum du deine Ausbildung bei uns machen solltest? Dafür gibt es genau 21 Gründe!

Es geht ums Helfen! Bist du dabei?

Jetzt bewerben!

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbeginn: 1. September
Bewerbungszeitraum: 1. September bis 31. März
Voraussetzung: Realschulabschluss

Die Arbeit als Medizinische/r Technologin und Technologe für Laboratoriumsanalytik (MTLA) (m/w/d)

Medizinische Technologinnen und Technologen für Laboratoriumsanalytik sind ein eigenständiges Berufsbild und eine unverzichtbare Berufsgruppe im Gesundheitswesen. Sie unterstützen Ärzte bei der Diagnostik und tragen damit entscheidend zur frühzeitigen Festlegung einer Therapie und zur Verlaufskontrolle bei. MTLA untersuchen Körperflüssigkeiten (z.Bsp. Blut und Urin), menschliches Gewebe, identifizieren verschiedene Mikroorganismen und überprüfen die Wirkungsweise von Medikamenten. Als Medizinische/r Technologin und Technologe für Laboratoriumsanalytik kannst du in vier Teilfachgebieten arbeiten: in der Klinischen Chemie, in der Hämatologie, in der Mikrobiologie oder in der Histologie. Zudem kannst du in verschiedenen Einrichtungen tätig sein, z.B. in Kliniken, Laborpraxen oder Forschungsinstituten. Als MTLA bieten sich dir vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Das solltest du mitbringen: eine positive Einstellung zum Lernen, technisches und naturwissenschaftliches Interesse und Verständnis sowie ein engagiertes, zuverlässiges und verantwortungsvolles Handeln. Außerdem solltest du ein gutes Konzentrationsvermögen besitzen.

In dem Fall ist die Ausbildung vielleicht nicht passend für dich: wenn du dich nicht für Technik oder Naturwissenschaft begeistern kannst, du keinen Nerv für Laborergebnisse in Listen oder Tabellen hast oder du lieber für dich im Stillen arbeitest.

So sieht die Ausbildung aus

Die neue MT-Ausbildung als Medizinische/r Technologin und Technologe für Laboratoiumsanalytik (MTLA) vereint die Vermittlung eines umfangreichen Theoriewissens mit einer an der Krankenversorgung orientierten praktischen Ausbildung. Schulunterricht in der Berufsfachschule und Laborpraktika wechseln regelmäßig miteinander ab.

Dies ist ein kleiner Auszug aus dem was dich in der Theorie erwarten wird:

  • Klinische Chemie und Biochemie
  • Molekularbiologie
  • Hämatologie und Gerinnung
  • Histologie
  • Klinische Mikrobiologie
  • Dazu die Grundlagen von:
  • Mathematik, Statistik, Physik
  • Informationstechnologie
  • Psychologie
  • Berufs-, Gesetzes-, Staatsbürgerkunde

Bewerbungsinhalte:

  • Bewerbungsschreiben/Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulisches Abschlusszeugnis oder letztes Zeugnis
  • Attest der Ärztlichen Eignungsuntersuchung
  • Nachweis der von den gesetzl. Krankenversicherungen empfohlenen Impfungen

Warum du deine Ausbildung bei uns machen solltest? Dafür gibt es genau 21 Gründe!

Es geht ums Helfen! Bist du dabei?

Jetzt bewerben!

 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsbeginn: 1. September
Bewerbungszeitraum: 1. September bis 31. März
Voraussetzung: Realschulabschluss

Die Arbeit als Medizinische/r Technologe und Technologin für Radiologie (MTRA) (m/w/d)

Medizinische Technologinnen/Technologen für Radiologie sind ein eigenständiges Berufsbild und eine unverzichtbare Berufsgruppe im Gesundheitswesen. Sie unterstützen Ärzte bei der Diagnostik und tragen damit entscheidend zur frühzeitigen Festlegung einer Therapie und zur Verlaufskontrolle bei.
Als Medizinischer Technologe/Medizinische Technologin für Radiologie kannst du deinen Beruf in drei Teilgebieten ausüben. So kannst du in der Radiologischen Diagnostik, in der Nuklearmedizin oder in der Strahlentherapie arbeiten. Dein Arbeitsplatz kann in einer Klinik, in radiologischen, nuklearmedizinischen oder strahlentherapeutischen Praxen und in Forschungsinstituten sein.

Das solltest du mitbringen: eine positive Einstellung zum Lernen, technisches und naturwissenschaftliches Interesse und Verständnis sowie ein engagiertes, zuverlässiges und verantwortungsvolles Handeln. Außerdem solltest du ein gute Konzentrationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen im Umgang mit Patienten besitzen.

In dem Fall ist die Ausbildung vielleicht nicht passend für dich: wenn du dich nicht für Technik oder Naturwissenschaft begeistern kannst, du keinen Nerv für die Aufbereitung von Untersuchungsergebnissen hast oder du lieber für dich im Stillen arbeitest.

So sieht die Ausbildung aus

Während der Ausbildung wirst du unterschiedliche radiologische, nuklearmedizinische und strahlentherapeutische Untersuchungsverfahren kennen lernen und durchführen. Die Bedienung und Steuerung der Untersuchungs- und Therapiegeräte gehört ebenso dazu, wie die einfühlsame Betreuung der dir anvertrauten Patienten. Du führst Bestrahlungen an Tumorpatienten durch und assistierst bei speziellen Untersuchungen, z. B. im operativen Bereich. Auch die Mitarbeit an Computertomographen (CT) und Magnetresonanztomographen (MRT) gehört zu deiner Ausbildung.

Dies ist ein kleiner Auszug aus dem was dich in der Theorie erwarten wird:

  • Strahlentherapie, Nuklearmedizin
  • Mathematik, Physik und Statistik
  • Biologie und Chemie
  • Elektrodiagnostik
  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde

Bewerbungsinhalte:

  • Bewerbungsschreiben/ Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulisches Abschlusszeugnis oder letztes Zeugnis
  • Attest der Ärztlichen Eignungsuntersuchung
  • Nachweis der von den gesetzl. Krankenversicherungen empfohlenen Impfungen

Warum du deine Ausbildung bei uns machen solltest? Dafür gibt es genau 21 Gründe!

Es geht ums Helfen! Bist du dabei?

Jetzt bewerben!

Ausbildungsdauer: 2 Jahre
Ausbildungsbeginn: erster Schultag nach den Sommerferien
Bewerbungszeitraum: 1. September bis 31. Mai
Voraussetzung: Hauptschulabschluss

Die Arbeit als Krankenpflegehilfe (KPH) (m/w/d)

Du kannst als Assistenz in Krankenhäusern und Pflegeheimen sowie Einrichtungen der stationären Kranken- und Altenpflege mit Pflegefachfrauen/-männern zusammenarbeiten. Hauptsächlich kümmerst du dich um alte oder kranke Menschen oder Menschen mit Behinderung und pflegst und hilfst diesen. Du kannst dann eigenständig, die gemäß dem Pflegeplan übertragenen Aufgaben der Grundpflege verrichten und die pflegerischen Leistungen dokumentieren. Im Rahmen der Assistenz von Pflegefachkräften hilfst du der Anwendung spezifischer Pflegekonzepte.

Das solltest du mitbringen: ein hohes Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen, Flexibilität, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zu Schichtdienst sowie Feiertags- und Wochenendarbeit.

In dem Fall ist die Ausbildung vielleicht nicht passend für dich: du kannst kein Blut sehen, arbeitest lieber allein für dich oder möchtest an den Wochenenden frei haben.

So sieht die Ausbildung aus

Im ersten Lehrjahr werden dir die Grundlagen für eine gute Pflege beigebracht. Die Theorie teilt sich dabei in drei Lernfelder auf und zusätzlich wirst du unterrichtet in Deutsch, Englisch und Gemeinschaftskunde. Deine berufspraktische Ausbildung findet in einem Krankenhaus, in einer stationären Einrichtung der Kranken- und Altenpflege und im Pflegeheim statt.

Bewerbungsinhalte:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des Haupt- bzw. Realschulabschlusses
  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung für den Beruf

Die Bewerbungen erfolgen bitte direkt bei der Medizinischen Berufsfachschule.

Warum du deine Ausbildung bei uns machen solltest? Dafür gibt es genau 21 Gründe!

Es geht ums Helfen! Bist du dabei?

Studiendauer: 3 Jahre

Anforderungen

Die Bewerber sollten sich für Computertechnik wie auch für wirtschaftliche Zusammenhänge interessieren. Informatikkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Neben dem Willen, mit Zielstrebigkeit und hoher Intensität das dreijährige Studium zu absolvieren, sind Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikation und Flexibilität wichtige Eigenschaften.

Zum Studium

Die Studierenden erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten der Wirtschaftswissenschaften und der Informatik, um computergestützte Informationssysteme in Wirtschaft und Verwaltung entwerfen und anwenden zu können. Ausgehend von betrieblichen Problemstellungen entwickeln sie Lösungen, die den Einsatz von IT-Systemen in einem organisatorischen Umfeld umfassen.

Das Studium gliedert sich in wissenschaftlich-theoretische Studienabschnitte an der Studienakademie und praktische Studienabschnitte in einem fachbezogenen Unternehmen im Wechsel aller drei Monate. Das Klinikum Dresden ist für das duale Studium Praxispartner der BA Bautzen, bildet regelmäßig Studenten aus und begleitet fachspezifische Beleg- und Abschlussarbeiten. Das Studium schließt mit dem „Bachelor of Engineering“ ab.

Die Bewerbung erfolgt grundsätzlich am Städtischen Klinikum Dresden. Nach Zusage des Praxispartners kann die Bewerbung an der BA Bautzen vorgenommen werden.

Tätigkeit nach dem Studium

Wirtschaftsinformatiker sind begehrte Spezialisten auf dem Arbeitsmarkt. Die Absolventen dieses Studienganges sind in den Unternehmen vielseitig einsetzbar, da eine solide Ausbildung sowohl auf dem Gebiet der Informatik als auch auf betriebswirtschaftlicher Ebene erfolgt. Dadurch sind kleine und mittelständische Unternehmen, öffentliche Einrichtungen oder Großunternehmen jeglicher Branche potentielle Arbeitgeber. Ob du Projektleiter, IT-Manager, Softwareentwickler oder selbstständiger Unternehmer werden möchtest - das Wirtschaftsinformatikstudium legt hierfür die ideale Basis.

Aufgabenbereiche könnten sein

  • Entwicklung, Einführung und Betrieb von IT-Systemen
  • Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen
  • Marketing und Vertrieb
  • Führung von Mitarbeitern und Projektleitung
  • Support und IT-Management

Worauf warten? Bewirb Dich jetzt direkt über unser Online-Bewerbungsformular!

Für nähere Informationen wende dich bitte an die Abteilung MIT des Ressorts Technik und Wirtschaft.

E-Mail

Telefon: 0351 480-4370 oder 0351 856-1301

Hier gelangst du zur Seite des Studienganges an der BA Bautzen.

Studiendauer: 3 Jahre
Studienbeginn: 1. Oktober
Bewerbungszeitraum: Die Bewerbung erfolgt grundsätzlich am Städtischen Klinikum Dresden. Nach Zusage des Praxispartners kann die Bewerbung an der BA Bautzen vorgenommen werden
Voraussetzung: Abitur/Fachhochschulreife

Die Arbeit als Medizintechniker/in

Medizintechniker/innen sind gefragte Arbeitskräfte in einer Branche mit hohem Innovations- und Wachstumspotenzial. Die möglichen Einsatzfelder reichen vom technischen Service für diagnostische und therapeutische Gerätetechnik, über Marketing und Vertrieb von Produkten der Medizintechnik bis zu deren Entwicklung, Konstruktion, Fertigungsbetreuung und Erprobung.

Das solltest du mitbringen: solides Grundwissen auf mathematischem und physikalischem Gebiet sowie ein ausgeprägtes Interesse für technische Zusammenhänge.

In dem Fall ist das Studium vielleicht nicht passend für dich: falls dir eine Verknüpfung aus Ausbildung und Studium in Form eines dualen Studiums nicht zusagt oder dir das Interesse für einen der Themenbereiche Medizin beziehungsweise Technik fehlt.

So sieht das Studium aus

Der Studiengang „Medizintechnik“ bereitet die Absolventen sowohl auf einen beruflichen Einsatz als Klinikingenieur, als auch auf eine Tätigkeit in der Medizintechnikindustrie vor. Es werden sowohl ingenieurtechnische Kenntnisse über Geräte und Systeme der Diagnostik und Therapie vermittelt, als auch Kenntnisse zur Informationstechnologie bzw. verbundene ökonomische Fragestellungen. Eine vertiefte Ausbildung erfolgt auf den Gebieten Klinische Informationssysteme, Telemedizin, Gerätekonstruktion, Netzwerktechnik, Biomaterialen, künstliche Organe, Implantate, CAD und eingebettete Systeme.

Das Studium gliedert sich in wissenschaftlich-theoretische Studienabschnitte an der Studienakademie und praktische Studienabschnitte in einem fachbezogenen Unternehmen im Wechsel aller drei Monate. Das Klinikum Dresden ist für das duale Studium Praxispartner der BA Bautzen, bildet regelmäßig zwei Studenten aus und begleitet fachspezifische Beleg- und Abschlussarbeiten.

Bewerbungsinhalte:

  • Bewerbungsschreiben/ Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulisches Abschlusszeugnis oder letztes Zeugnis
  • Attest der Ärztlichen Eignungsuntersuchung
  • Nachweis der von den gesetzl. Krankenversicherungen empfohlenen Impfungen

Warum du deine Ausbildung bei uns machen solltest? Dafür gibt es genau 21 Gründe!

Es geht ums Helfen! Bist du dabei?

Jetzt bewerben!

Zum Hauptinhalt springen