In unserer etwa 1,5-stündigen Infoveranstaltung erfahren Sie kurz und kompakt alles über die Geburt in unserem Hause, die Vorbereitung und die Zeit danach. Sie können Mitarbeiter*innen unseres Teams persönlich kennenlernen. Folgende Themen stehen besonders im Blickpunkt der Veranstaltung:

  • Unsere Zahlen und Räumlichkeiten   
  • Intensivschwangerenberatung
  • Anmeldung zur Geburt
  • Schwangerschaft und Geburtsablauf
  • Schmerzbehandlung während der Geburt
  • Nabelschnurblutspende
  • hebammengeführter Kreißsaal 
  • Kinderärztliche Versorgung
  • Ihre Zeit auf der Wochenstation
  • Kursangebote unserer Hebammen, Kinderärzte und Psychologen
  • Sie finden alle Räume in unserer Galerie.

HINWEIS: Die Infoveranstaltungen finden aufgrund von Umbaumaßnahmen vorrübergehend nur online statt.

Eine Anmeldung dafür ist nicht notwendig. 

Nächste Termine 2024:

mittwochs, 19:00 Uhr:

24. Juli 2024 *

14. August 2024 *

28. August 2024 *

 

*Diese Infoveranstaltungen finden online statt. Sie können sich am jeweiligen Termin direkt unter dem Link www.klinikum-dresden.de/geburtshilfe_trachau/Infoveranstaltung einloggen und teilnehmen.

Hier geht‘s zum virtuellen Veranstaltungsraum

Auch im ONLINE-Format stehen wir gern Rede und Antwort. Daher sind Sie freundlich aufgefordert, uns Ihre Fragen zu stellen.

Technische Voraussetzungen und Tipps für die Video-Konferenz

  • Ein Webbrowser mit WebRTC Unterstützung (aktuelle Versionen von Microsoft Edge (Chromium-based, Firefox oder Chrome) – bei Apple Based Systemen Safari oder Firefox in jeweils aktuellen Versionen
  • Ein Headset oder eine andere Kombination von Mikrofon und Lautsprecher (z.B. Konferenzspinne). Alternativ für die Telefoneinwahl – ein Telefon mit MFV Wahl.
  • Bei Teilnehmer*innen aus besonders gesicherten Netzen (z. B. Kliniken/Praxen) ist es ratsam, in einem Vorabtest zu prüfen, ob ggf. Proxies oder Firewalls entsprechend anzupassen sind.
  • Optional: eine Webcam (extern oder ggf. im Laptop verbaut)

Mehr zur Entbindung und zu unseren Räumlichkeiten erfahren Sie hier:

 

Präsentation zur Infoveranstaltung

Liebe werdende Eltern!

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle unsere geburtshilfliche Klinik vorstellen und einen kleinen Einblick in unsere Arbeit und unsere Räumlichkeiten bieten.

Im Jahr 2023 wurden 1219 Frauen im Städtischen Klinikum Dresden entbunden. Bei 21 % der Patientinnen war ein Kaiserschnitt notwendig. Es wurden 28 Zwillingspärchen geboren.

Wir haben große Erfahrung bei der Entbindung aus Beckenendlage. So wurden letztes Jahr 36 Kinder vaginal aus dieser Position geboren.

Unsere Dammschnittrate betrug 7,7 %.

Unsere geburtshilfliche Klinik ist ein Perinatalzentrum Level II, das heißt, dass wir Geburten ab der 29+0.SSW und ab einem Schätzgewicht von über 1000g durchführen können. Natürlich betreuen wir Sie aber bereits auch schon in früheren Schwangerschaftswochen bei Problemen. Wir betreuen Frauen mit Mehrlingsschwangerschaften und auch Frauen mit diabetischen Erkrankungen.

Es betreut Sie im Kreißsaal und auf der Wochenstation ein Team aus 31 Hebammen, 4 Kinderkrankenschwestern, 1 Krankenschwester und zahlreiche Hebammenstudentinnen. 

Von ärztlicher Seite sind Chefarzt Dr. Udo Nitschke, 5 OberärztInnen, 2 Fachärztinnen und 6 AssistenzärztInnen für Sie da. 

Rund um die Uhr sind sind ein Team aus 2 FrauenärztInnen2 KinderärztInnen und 2 AnästhesistInnen vor Ort.

Sie finden unsere Frauenklinik im Norden Dresdens in Trachau zwischen der Industriestrasse und Kopernikusstrasse.

 

Für eilige und dringende Fälle stehen 4 Storchenparklätze auf dem Klinikgelände zur Verfügung, bitte lassen Sie sich im Kreißsaal die nötige Parkkarte aushändigen.

Der Zugang für ISB-Patientinnen befindet sich im Haus E.

Bitte bringen Sie für unsere spezielle Sprechstunde den Überweisungsschein Ihres niedergelassenen Gynäkologen mit.

Eine Terminvergabe für die Intensivschwangerenberatung erfolgt unter der Telefonnummer 0351/8562463.

 

Der Zugang für Patientinnen zur Geburt oder anderen Gründen für eine stationäre Aufnahme befindet sich im Haus F/Schiebetür. 

Bitte halten Sie Ihren Mutterpass bereit, auch Ihre Chipkarte benötigen wir zur Aufnahme.

 

Das Fahrzeug kann bei Kreißsaalaufnahme gerne auf dem Storchenparkplatz abgestellt werden. Hierzu benötigen Sie eine Parkkarte, welche Sie im Kreißsaal erhalten.

Häufig geleiten wir Sie zuerst in unseren Anmeldebereich. Hier können wir ein Aufnahme-CTG schreiben, Sie untersuchen und auch per Ultraschall Ihr Kind, Fruchtwasser, die Plazenta und einiges mehr beurteilen.

Wir besprechen in Ruhe das weitere situationsgerechte Vorgehen.

Wenn die Geburt noch nicht weit vorangeschritten ist, Sie vielleicht zur Geburtseinleitung oder zur Überwachung bei drohender Frühgeburt kommen, stehen für Sie 2 Entspannungsräume bereit.

Wir bereiten Ihnen gerne ein angenehmes Entspannungsbad vor.

Das warme Wasser entspannt Körper und Geist.

Wir haben 4 Kreißsääle, in welchen Sie Ihr Kind gebären können. Sie sind natürlich alle funktionell ähnlich eingerichtet mit feinen individuellen Noten. Jeder Kreißsaal besitzt eine WC- und Wascheinheit.

Sie können nach der Geburt des Kindes gerne die Nabelschnur auspulsieren lassen.

Wir praktizieren das Bonding im Kreißsaal, das heißt, dass Ihr Kind direkt nach der Entbindung auf Ihre Brust gelegt wird und sie Zeit haben sich in Ruhe zu beschnuppern und kennenzulernen.

Die erste Stunde nach der Geburt ist die sensibelste Phase für das Knüpfen erster Bande zwischen Eltern und Baby.

Das Wiegen und weitere Untersuchungen erfolgen nach dieser wichtigen gemeinsamen Zeit.

Dies ist Saal 1, unser größter Kreißsaal mit großem Rundbett.

Sie können verschiedene Geburtpositionen wählen, so dass die Geburt so angenehm und individuell wie möglich für Sie wird. Ein Gebärhocker kann ebenfalls genutzt werden. Unsere Hebammen beraten Sie gerne und finden gemeinsam mit Ihnen die beste Position.

Im Saal 2 haben Sie die Möglichkeit in der Gebärwanne zu entbinden. Dies haben im letzten Jahr 37 Frauen getan.

Die größte positive Wirkung bei einer Wannengeburt ist die Schmerzlinderung während der Wehen durch die Wärme und den Wasserdruck auf den Bauch. Die Geburtsdauer kann verkürzt werden und die Rate an Geburtsverletzungen ist geringer. Eine PDA ist in diesem Zusammenhang nicht möglich.

Natürlich können Sie im Saal 2 auch an Land gebären. Auch dieses Geburtsbett lässt sich in verschiedene Positionen einstellen.

Im Saal 3 befindet sich ein großes Rundbett in gemütlichem Ambiente.

In unserem neuen Saal 4 können Sie neben dem Bett auch unsere Gebärlandschaft mit Hocker nutzen. Die moderne Entspannungsbadewanne im direkt angrenzenden Bad kann helfen Wehenschmerzen zu lindern und die Geburtswehen zu unterstützen.

Sollte aus verschiedenen Gründen die vaginale Geburt nicht möglich sein, kann der im Kreißsaalbereich integrierte OP-Bereich mit Kreißsaal-OP, Überwachungsraum und Kindereinheit genutzt werden.

Der Kreißsaal-OP ist natürlich praktisch eingerichtet. Wir bevorzugen die Durchführung eines Kaiserschnittes in Spinalanästhesie, wenn möglich. Zur Unterstützung darf gerne eine Begleitperson mit in den OP-Saal.

Damit Sie auch bei einem Kaiserschnitt möglichst schnell eine innige Bindung zu Ihrem Kind aufbauen können, führen wir die Bondingsectio durch. Das heißt, dass Ihr Kind unter bestimmten Voraussetzungen während der weiteren Versorgung auf Ihrer Brust bei Ihnen kuscheln kann.

Nach einem Kaiserschnitt werden Sie anschließend im angegliederten Überwachungsraum betreut. Ihr Partner und Ihr Baby können bei Ihnen sein. Sie können auch gerne die ersten Stillversuche starten.

Sollte Ihr Kind einen nicht einfachen Start ins Leben haben, können unsere Kinderärzte sofort helfen. Dies ist zum Beispiel die Versorgungseinheit für die Neugeborenen.

Unserer Kreißsaal befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Kinderintensivstation, so dass Ihr Kind innerhalb kürzester Zeit qualifiziert versorgt werden kann, sollte es zu nicht vorhersehbaren Problemen kommen.

Unsere Kinderärzte betreuen Ihr Kind aber nicht nur bei Notfällen, sondern auch auf der Wochenstation regulär z.B. zur den Vorsorgeuntersuchungen.

Auf der Intensivstation für Neu- und Frühgeborene können Kinder ab der 29+0.SSW betreut werden. Es gibt auf dieser Station Elternzimmer und natürlich eine Stillbetreuung. Desweiteren wird auch in besonderen Fällen eine psychologische Betreuung ermöglicht.

Unsere Kinderärzte besetzen auch den Babynotarztdienst und betreuen andere Dresdner Geburtskliniken mit.

Nach ca. 2-3h Nachbetreuung im Kreißsaal beziehen Sie Ihr Zimmer auf der Wochenstation.

Ein 24h-Rooming-In ist für uns selbstverständlich. Von Anfang an wird Ihr Kind, sofern es gesund ist, mit Ihnen im Zimmer untergebracht. Die gemeinsame Zeit ist wichtig für das gegenseitige Kennenlernen.

Wir bieten Ihnen Hilfe und Unterstützung beim Stillen, gerne auch zusätzlich durch unsere speziell ausgebildeteten Still- und Laktationsberaterinnen nach IBCLC. Unsere Mitarbeiterinnen geben Ihnen viele Tipps und Tricks für ein langfristiges erfolgreiches Stillerlebnis.

Durch unsere Frauenärzte erfolgt täglich eine Wochenbettsvisite.

Dies ist eines unserer Zweibettzimmer.

Gemeinsam mit Ihnen bereiten wir Sie auf die Zeit nach dem Klinikaufenthalt vor und sorgen dafür, dass Sie sich zu Hause im Umgang mit Ihrem Neugeborenen sicher fühlen.

Wir bieten Zwei- oder Einbettzimmer. Desweiteren haben wir 6 komfortabel eingerichtete Familienzimmer, welche von frischgebackenen Eltern bezogen werden können.

Das Pflegeteam ist rund um die Uhr für Sie und Ihr Baby da, es betreut Sie individuell, ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Unsere Dynamofans freuen sich über den Aufenthalt in unserem Dynamozimmer.

Die Essensversorgung erfolgt zum Frühstück und Abendbrot über ein Buffett mit großer Auswahl.

Im Mittagsangebot finden Sie verschiedene Gerichte zur Wahl.

 

Üblicherweise bleiben unsere frischentbundenen Frauen ca. 3 Tage nach vaginaler Geburt stationär. Patientinnen nach Kaiserschnitt werden im Normalfall nach 4 Tagen entlassen. Sie haben bei uns auch die Möglichkeit der ambulanten Geburt, so dass Sie nach 6h Betreuung unsere Klinik wieder verlassen können.

Wir hoffen diese virtuelle Führung hat Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Geburtsklinik gegeben.

 

Zum Hauptinhalt springen